Sie befinden sich hier: Biogasanlagen › EE-Gesetz
Biogasanlagen
Das Multitalent
Kompaktanlagen
Komponenten
Animation
Biogas
Gasnetz
EE-Gesetz

Das Erneuerbare Energien Gesetz

Biomasse Strom

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) trat erstmals am 01.04.2000 in Kraft und regelt
die Abnahme und die Vergütung von ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen ge-
wonnenem Strom durch Versorgungsunternehmen, die Netze für die allgemeine
Stromversorgung betreiben.

Das neue EE-Gesetz 2012

Biogasanlagen, die aus Biomasse Strom erzeugen, fallen
in Deutschland ebenso wie Windkraftanlagen unter das
Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG).

Danach ist der örtliche Energieversorger verpflichtet, den
erzeugten Strom zu einem festen Abnahmepreis in das
Stromnetz einzuspeisen.

 

Die für eine Vergütung des Stroms nach dem EEG zugelassenen Bioenergieträger sowie
die Methoden der Energieumwandlung hat der Gesetzgeber in der Biomasseverordnung
(Biomasse VO) festgeschrieben.

Das neue EEG ab 01. August 2014

Am Zum 1. August 2014 trat das reformierte EEG in Kraft. Zuvor wurde die EEG-Reform am
27. Juni 2014 vom Bundestag, am 11. Juli 2014 vom Bundesrat beschlossen und am
23. Juli von der EU-Kommission genehmigt

Es gibt viele neue Inhalte im EEG 2014, die sich auf Neuanlagen sowie für Bestandsan-
lagen oder deren Erweiterung beziehen.

Auf den Seiten des Bundesgesetzblattes, herausgegeben vom Bundesministerium für Justiz
und Verbraucherschutz, wird Ihnen das Erneuerbare-Energien-Gesetz – EEG in der ab
1. August 2014 geltenden Fassung vollständig zur Verfügung gestellt.

# EEG in der ab 1. August 2014 geltenden Fassung (Bundesgesetzblatt)

Die wichtigsten Änderungen für die Biogasbranche

Einsatzstoffvergütungsklassen entfallen

Grundsätzlich entfallen mit dem EEG 2014 alle bis dahin noch enthaltenen einsatzstoffbe-
zogenen „Sondervergütungen“ für neue Biomasseanlagen.

Vergütungssätze

Die wesentlichen Regelungen zur Ermittlung der jeweiligen Einspeisevergütung für Bio-
masseanlagen (anzulegende Werte) sind den §§ 44 bis 47 EEG zu entnehmen.

Güllevergärung: Strom aus Anlagen zur Vergärung von Gülle (§ 46 EEG): Für Biogaser-
zeugungsanlagen mit einer installierten Leistung von insgesamt höchstens 75 Kilowatt
beträgt der anzulegende Wert 23,73 Cent/kWh.

Ausbaupfad und Degression

Für Anlagen zur Erzeugung von Strom aus Biomasse wurde ein Ausbauziel von bis zu
100 Megawatt pro Jahr festgelegt (§ 3 Nr. 4 EEG).

Begrenzung der vergütungsfähigen Strommenge

Für Strom aus Biogas, der in Anlagen mit einer Größe von mehr als 100 Kilowatt produ-
ziert wird, besteht eine Kappungsgrenze für den Anspruch auf finanzielle Vergütung.

Bereitstellung flexibler Leistung

Betreiber von Neuanlagen (> 100 kW), können einen Flexibilitätszuschlag in Höhe von
40 Euro pro Kilowatt installierter Leistung und Jahr erhalten.

Betreiber von Bestandsanlagen können eine Flexibilitätsprämie in Höhe von 130 Euro
pro Kilowatt flexibel bereitgestellter zusätzlicher installierter Leistung und Jahr erhalten.

Ermittlung der Höchstbemessungsleistung bestehender Anlagen

Mit der Festlegung einer „Höchstbemessungsleistung“ wird der Vergütungsanspruch für
Bestandsanlagen reduziert.

Bonus für Landschaftspflegematerial

Mit dem EEG 2014 wird auch der Begriff „Landschaftspflegematerial“ klarstellend geregelt.

Bonus zur Gasaufbereitung entfällt

Der bisher gewährte Bonus zur Aufbereitung von in ein Erdgasnetz eingespeisten Gasen
(§ 27 c Absatz 2 i.V.m. Anlage 1 EEG 2012) entfällt.

Das EEG zum Lesen und Herunterladen

Weiterführende Informationen zum EEG 2014 finden Sie auf der Seite des BMWi.

# Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Auf den Seiten des Bundesgesetzblattes, herausgegeben vom Bundesministerium für Justiz
und Verbraucherschutz, wird Ihnen das Erneuerbare-Energien-Gesetz – EEG in der ab
1. August 2014 geltenden Fassung vollständig zur Verfügung gestellt.

# EEG in der ab 1. August 2014 geltenden Fassung (Bundesgesetzblatt)

Haftungsauschluss

Wir übernehmen keine Haftung und Garantie für die Aktualität, Richtigkeit sowie Vollständig-
keit der hier gemachten Angaben.